Regionaltreffen Juli 2018

„Zukunftswerkstatt“

am 6.7.2018 um 14.00 Uhr in Amberg
Gastgeber: Petra Fröhler-Wagner und Klaus-Ingbert Wagner

Herzliche Begrüßung durch Lorette Purucker in den Räumen der „Zukunftswerkstatt“.
Vielen Dank an Petra und Klaus-Ingbert für die gute Vorbereitung. Wir wurden mit Köstlichkeiten aus der Wildkräuterküche und sommerlichen Kuchen verwöhnt.

Interessiert hörten wir Lorettes Berichte von dem Leitungsgremium in Hannover, der Uslar-Mitglieder-Tagung und dem Wiesloch-Organisationsaufsteller-Kongress.

Christine Bauer wurde als anerkannte Systemaufstellerin beglückwünscht.

DGfS-Regionaltreffen Bayern-Nord Juli 2018

Uslar, 18.-20. März 2018
Das Leitungsgremium wählte den Vorstand. Hauptsitz des Verbandes ist Krefeld, NRW.

Christopher Bodirsky ist neuer Vorstandsvorsitzender; Bereiche Weiterbildung, Verbindung zu anderen Verbänden und zuständig für die Regionen Nord, Hamburg/Schleswig-Holstein, Mitteldeutschland, NRW und Berlin.
Claude Rosselet, 2. Vorsitzender für den Bereich Akademie (Forschung und Lehre) und zuständig für die Regionen Bayern-Nord und Bayern-Süd.
Doris Feiler-Graziano, 3. Vorsitzende, zuständig für die Regionen BW und Rhein/Main.
Volker Fleing ist Schatzmeister der DGfS und Geschäftsführer der DGfS gGmbH und zuständig für die Außendarstellung.
Tanja Liegmann, Sekretärin und Datenschutzbeauftragte
Nähere Informationen siehe Webseite der DGfS.

Die Themen der Akademie sind Forschung, Lehre und Weiterbildung für Mitglieder.

Der neue Ethikrat besteht aus 3 Personen.

Die Website der DGfS wird neugestaltet. Die Verbands-Flyer sind in der Bearbeitung.

Im „Werteseminar“ Uslar sind noch Plätze frei. Bitte umgehend anmelden!

"Werte" in der Aufstellungsarbeit - Eine Frage der Haltung?
10. bis 11. November 2018 in Uslar, Tagungszentrum Am Rothenberg

Lorette berichtete über den Kongress der Organisationsaufsteller/Innen in Wiesloch, Thema: „Und wohin ziehen die Drachen nun?

Es freute uns alle zu hören, dass wir in der Region wieder Zuwachs bekommen haben und nun 54 Mitglieder sind. Unser Symposium im Herbst 2017 brachte uns 19 neue Mitglieder.

Lorette erläuterte, wie sich die Mitglieds-Beiträge auf die Regionalgruppen aufteilen.

Klaus-Ingbert war von der Regionalgruppe Mitteldeutschland eingeladen worden und berichtete von dem positiven Treffen.

In eigener Sache
Aus persönlichen Gründen wird Klaus-Ingbert seinen Platz als 2. Regionalsprecher 2019 abgeben. Für diese schöne und interessante Aufgabe wird ein/e Nachfolger/in gesucht. Bitte meldet euch bei Lorette oder Klaus-Ingbert.

Für unseren Arbeitstag am 9. November, voraussichtlich in Bayreuth, von 09.00 bis 17.00 Uhr, wurden verschiedene Themen vorgeschlagen:

  • Enneagramm und Pantomime (Lorette und Benedikt)
  • Heilung des Herzens (Kerstin)
  • Arbeiten mit Hypnose (Kristine)
  • Stuhlarbeit und Bodenanker (Klaus-Ingbert)
  • Kunsttherapie und Systemaufstellung (Petra)
  • Organisationsaufstellung nach M.Varga v. Kibed (Lorette)
  • Selbstintegration, Raum und Grenze (Elke)
  • Aufstellungen in der Einzelarbeit - Erfahrungsaustausch und Inspiration (Rita)

Anschließend wurde in der Gruppe gemeinsam eine Supervisionsfrage bearbeitet. Die Anliegen zweier Teilnehmer wurden parallel in zwei Gruppen aufgestellt.

Ende des Regionaltages: 18.30 Uhr

 

von Ulrike Reimers